Farmhouse Sibillini Park

 
News and Offers Farmhouse

Agriturismo Norcia

Agriturismo Norcia

Agriturismo Norcia
Agriturismo Norcia
 
Der Park der Sybillinischen Berge

Der Park der Sybillinischen Berge


Während eines Aufenthaltes in der Cascina di Opaco können Sie die Schönheiten unseres Territoriums entdecken, angefangen bei Norcia, ein Ort antiken Ursprungs, in dem Spiritualität und die „bodenständige“ Tradition der Schweinefleischverarbeitung einvernehmlich nebeneinander leben. Die in vorrömischer Zeit gegründete Stadt Norcia wurde als Geburtsort des Heiligen Benedikt, Schutzpatron Europas, berühmt, doch heute ist sie vielleicht noch bekannter für die unnachahmbare Erzeugung von Wurstwaren, Schinken, Pecorino- und Ricotta-Käse sowie für die Schwarze Edeltrüffel, der jedes Jahr Ende Februar eine Verkaufsausstellung gewidmet ist.

 

Norcia ist also ein wahres Paradies für alle Liebhaber der guten Küche, wird aber auch von denjenigen geschätzt, die gern in die unberührte Natur des Parks der Sybillinischen Berge, in dem „La Cascina“ harmonisch eingebettet liegt, eintauchen möchten.

 

In wenigen Gegenden hat man wie hier, an der Grenze von Umbrien zu den Marken, die Möglichkeit, ein Gefühl großen Friedens und tiefer Einsamkeit zu erleben und eine wilde und unberührte Natur mit Händen zu fassen. Für nicht wenige Naturforscher ist der Nationalpark der Sybillinischen Berge der schönste und landschaftlich spektakulärste der gesamten Apenninkette, da sich hier ausgedehnte Blumenwiesen, steile Felswände, Schluchten und Täler mit Flüssen und Wildbächen, Hochebenen und antike mittelalterliche Dörfer auf außergewöhnlich vielfältige Weise einander abwechseln.

 

Von Juni bis August erblüht die normalerweise öde und steinige Landschaft in lebhaften Farben: Das Blau der Enziane, das Gelb der Greiskräuter, das Weiß der Hahnenfüße und der Küchenschellen, das Purpurrot der Leimkräuter und der Hauswurzen.

 

Ein Ort jedoch repräsentiert mehr als alle anderen das harmonische Gleichgewicht zwischen der jahrtausendelangen Arbeit des Menschen und der imposanten und abweisenden Natur: Das antike und einsame Dorf Castelluccio inmitten einer großartigen Hochebene (Pian Grande und Pian Piccolo), wo die Felder mit den berühmten Linsen an weitläufige Wiesen mit weidenden Herden angrenzen und alles von dem erhabenen Monte Vettore überragt wird, der mit seinen 2478 Metern der höchste Berg des Parks ist.

 

Auf keinen Fall sollte man im Juni die sog. „Fiorita“ verpassen, wenn die Hochebenen zu einem unendlichen Blumenmeer werden und sich die lebhaften Farben der Wildblumen mit dem Rot des Klatschmohns, dem Gelb der Linsen und dem Blau der Kornblumen auf den bestellten Feldern abwechseln.

Der Park der Sybillinischen Berge
Der Park der Sybillinischen Berge
Der Park der Sybillinischen Berge
Der Park der Sybillinischen Berge
 
Der Ferienbauernhof | Die Zimmer | Unsere Produkte | Sites | Wo wir sind | Preise | Kontakt | IT